From Far Away
header
Im Loch

Status... ein Wort zu dem ich hoffentlich eine bessere Beziehung bekomme. Mein derzeitiger Status ist ein Status, in dem ich nicht sein möchte. Ich haue ständig ab. Die Essstörung hat die Kontrolle, erzwingt die Kontrolle, ich folge, bin gefangen. Das ist mein Status.

Ich werde nicht hier sitzen und über die Freuden des Lebens reden und über das Licht am Ende des Tunnels, nein verdammt. Ich fühle mich wie ein Sack gefangen in einer Achterbahn. Ich fahre hoch und runter, aber bin gefangen und alles ist schwer. Ich kann den Weg nicht vorgeben. Depression, Punkt.

Ab und zu gibt es kleine Millimeter von kleinen Freuden. Aber die sind so klein, dass ich die schnell vergesse. Ich lasse nur Schmerzen und Gefahren zu. Ab und zu genieße ich die Hochs. An anderen Tagen lasse ich mich nur tiefer treiben und das mache ich meistens. Ich rase durch einen endlosen Kreis, der mit Depression, Angst, Essstörung und Selbstverletzung gefällt ist.

---------------

Ich hatte Hoffnung. Ich hatte Motivation. Ich hatte Kontrolle. Ich hatte alles, was ich brauchte, um endlich rauszukommen, aber dann bin ich gegen eine große Mauer gestoßen und zu Boden gefallen. Ich bin so wütend. So wütend auf die, die die Entscheidungen getroffen haben, dass ich mich jetzt hier befinde; mich eingeschlossen. Ich habe den ganzen Sommer damit verbracht, Motvation zu finden, damit ich bereit bin. Dann fing alles an zu rasen. Ich fühle mich betrogen, hintergangen. Die ersten Wochen habe ich wirklich hart gearbeitet und ich habe versagt. Es tut weh. Ich habe große Probleme. Ich bin so wütend, wütend, wütend. Unendlich wütend auf alles.

Ich hatte alles. Nun fühle ich davon nichts mehr. Wut. Wut. Wut.

15.10.12 22:35
 
Letzte Einträge: Umzug!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de